Sie sind hier: Aktuelles / 2018

 

Aktuelle Berichte 2018

Basar - 25.11.2018

Foto: M. König

Am Sonntag, 25.11.2018 fand wieder unser traditioneller Basar statt. Eine feste und wichtige Größe in unserem Veranstaltungskalender.
Unsere Bastelgruppe konnte wieder zeigen was die Nähmaschine so alles herstellen kann. Die warmen Socken, Marmeladen und Einhornkissen fanden ihre Abnehmer.
Dank der zahlreichen Spenden war auch unsere Tombola reich bestückt und manch ein Glücksritter ergatterte einen schönen Wein oder eine tolle Kaffeetasse.
Ab 7 Uhr liefen die Töpfe heiß. Es wurden über 200 Portionen Gulasch, Erbseneintopf, Sauerkraut mit Schäufle und Pommes ausgegeben. Mit Herzblut wurden die Gerichte gekocht und von unseren Bedienungen zu den Gästen gebracht.
Auch unser überregional bekanntes Funk- und Fernmeldemuseum hatte wieder viele interessierte Besucher. Hier konnte man sich über die Beginne der Fernmeldetechnik informieren.
Über das Jahr hat unser Flohmarkt-Team wieder einige Schätzchen gespendet bekommen, sodass auch hier das ein oder andere Stück einen neue Besitzer finden konnte. Es werde gefeilscht und gehandelte, aber auch jede Menge verkauft.
Alles in Allen ein gelungener Basar. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!(mkoe)

Fellbacher Herbst - 12.10. - 15.10.2018

Foto: W.Baller & S.Zischka

Die Stadt Fellbach lädt zum 71. Fellbacher Herbst. Das vielleicht größte Wein- und Erntedankfests Süddeutschland. Und das bei diesem schönen Wetter. Der Herbst präsentierte sich von seiner Besten Seite. Mit Sonnenschein und warmen Temperaturen, hatten auch wir dieses Jahr einen gelungenen Herbst.
Insgesamt haben unsere 433 Dienststunden von Freitag bis Montag geleistet. Tatkräftige Unterstützung erhieleten wir aus den Bereitschaften Kernen und Waiblingen. Zwei weitere Neuerungen gab es diesen Herbst. Am Herbst-Umzug am Samstag erhielten wir unterstützung von einem Krankentransportwagen (KTW) aus Waiblingen und in den Abendschichten konnten wir unser Bereitschaftsmitglied Marko Bausch als Arzt gewinnen. Somit konnten wir eine bessere medizinische Absicherung der Gäste des Herbstes sicherstellen.
Am Verkaufsoffenen SOnntag, besuchten lt. Waiblinger Zeitung 300.000 Menschen das Herbstgelände und die Innenstadt. Über den gesamten Herbst gab es immer wieder kleinere und größere Blessuren, Verletzungen. Bedingt durch das ungewöhnlich warme Wetter, mussten wir des öfteren zu Hilfeleistungen ausrücken.
Den Abschluss bildeten wie immer der Fackelumzug und der Laternenreigen im Max-Graser-Stadion am Montag Abend. So hieß es dann am Montag, um 2:30 Uhr abrücken und Abbau unserer Sanitätswache in der Schwabenlandhalle und 3 UHr Dienstschluss für diesen Herbst.
Wir sehen uns im nächsten Jahr.(mkoe)

Schmidener Sommer - 15.07.2018

Foto: S. Zischka

Schon letztes Jahr schrieb ich, dass die einheimischen Schmidener ihr Stadteilfest nur heiß mit Regen um 16 Uhr kennen.
Wie sollte es auch anders sein, auch dieses Jahr war es wieder so. Vormittags sonnig heiß und pünktlich 15:30 Uhr kam ein kleiner Schauer vorbei
Aber...das macht nichts - denn hochmotivierte Helfer kann kein Wetter abhalten. Wir waren wieder mit unsererm Stand für die Öffentlichkeitsarbeit, dem Jugendrotkreuz und der Verpflegungsgruppe breit aufgestellt. Für die hungrigen Besucher gab es klassichen Erbseneintopf und für die Mutige schwäbischer Rotkreuz-Burger im Laufenweckle und mit Maultasche.Ein kleines Experiment, dass doch seine Abnehmer fand.
Unsere Jugendrotkreuzler begeisterten die kleinen Besucher mit Kinderschminken und für alle Glücksritter konnten am Glücksrad eine Runde drehen und kleine Geschenke gewinnen. Auch nächstes Jahr sind wir wieder dabei, wenn der Sommer in Schmiden gefeiert wird.(mkoe)

Auftakt Stadtradel - 25.06.2018

Foto: C. Korn

Vier Wochen hat die STadt Fellbach an der "Stadtradeln" Aktion teilgenommen und kräftig CO2 gepsart und viele Kilometer erfahren.
Auch unser "Deutsches Rotes Team" war mit dabei. Auf dem Bild sehr ihr unsere fleißigsten Fahrerinnen bei der Auftaktveranstaltung am 24.06.2018 im Rathausinnenhof.
An der kleinen Challenge haben 9 Rotkreuzler aus Fellbach teilgenommen und konnten stolze 1.185km mit dem Rad in unserem km-Buch eintragen. Insgesamt konnten wir so 168kg CO2 vermeiden. Das macht nicht nur Spaß, sondern hat auch den Teamgeist und den Ehrgeiz so mancher Teilnehmer geweckt.
Insgesamt eine gelungenen Aktion an der wir gerne wieder teilnehmen wollen, wenn es wieder heißt: Stadtradel in Fellbach.(mkoe)

Aus- und Fortbildungswochenende 30.05. - 03.06.2018

  • IMG_6891
  • 34054283_1445794205550950_2734269840985423872_o
  • DSC_0046
  • DSC_0084
  • DSC_0089
  • DSC_0091
  • DSC_0145
  • DSC_0002
  • cssslider
  • IMG_6795
IMG_68911 34054283_1445794205550950_2734269840985423872_o2 DSC_00463 DSC_00844 DSC_00895 DSC_00916 DSC_01457 DSC_00028 IMG_67599 IMG_679510
slider by WOWSlider.com v8.7
Foto: S. Zischka und S. Lorenz

Hier nun einige kleine Eindrücke zu unserem Aus- und Fortbildungswochenende auf der Ebersberger Sägemühle:
Tag 1: Anfahrt Aufbau und Zimmer beziehen
Am Mittwoch Abend 18:30 Uhr trafern sich soveiel Kameraden, wie in den letzten 5 Jahren nicht mehr, zu großen Abfahrt. Nach Sitzplatzverteilung und Wagenreihenfolge, ging es in Kollonne um 19Uhr los. Viel Stand an diesem Abend nicht mehr an: Zimmer beziehen, Abendessen und Kameradschaftspflege.

Tag 2: Fahrübungen mit Einweisen von Fahrzeugen und Bremsübung

Theorie vor Praxis, so hat es sie bewährt. Am Morgen erklärte uns Alex wie wir uns mit Einsatzfahrzeugen im Straßenverkehr zu verhalten haben und auf was es bei Einsatzfahrten ankommt. Desweiteren wurden uns die Einweisezeichen gezeigt, wenn man einen Fahrer in unübersichtlichem Verkehr durch enge Hindernisse leiten muss. Bevor es dann so richtig los ging, durften sich alle bei einem deftigen Kaiserschmarren stärken, ob nun mit oder ohne Rosinen.
Alles Gelernte bedurfte natürlich einem ausgiebigen Test. So fuhren wir mit allen Fahrzeugen am Nachmittag auf einen abseits gelegenen Parkplatz und versuchten alles umzusetzen. Hinzu kamen noch einige Bremsübungen mit unseren Einsatzfahrzeugen und unseren Gerätewagen.

Tag 3: Beurteilung von Verletzten und Patienten und praktische Fallbeispiele

Wie trete ich an einen Patienten und was mache ich wie zuerst. Um in Einsatzsituationen Patien strukturiert behandeln zu können, besuchten uns Ander Steinacker und Tanja Burgemeister. Auch hier lernten wir vormittags wichtige Regeln wie das ABCDE-Schema, SAMPLER uvm. Diese wollten am Nachmittag geübt werden. in zwei Gruppen aufgeteilt, durften die zweier Team sich an unseren Jugendrotkreuzlern und Schulsanitätern austoben. Es galt 8 internistische und 8 chirurgische Fallbeispiele zu behandeln.
Und als wäre das nicht genug, ab Abend stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: "Schlag den Sanitäter". In aufregenden kleinen Mini-Spielen konnten große und kleine Helfer ihr Geschick unter Beweis stellen. Am Abend gab es dann eine große Portion Chili con Carne für alle.

Tag 4: Planspiel mit großer Übung und Simulation von ca. 30 Verletzten

Lang war es geplant und nun sollte es war werden. Peter Scholpp aus Waiblingen und 5 Notfallsanitäter Auzubis kamen am Morgen zum Planbspiel. Nach kurzer Erklärung, ging es am Nachmittag los. Ein Verbandsplatz wollte aufgebaut werden. ca. 25 Helfer eingeteilt werden und es galt das Gelernte im fast realen Übungsumfeld umzusetzen. Auch unser Besuch aus Waiblingen und Kernen i. R. musste gleich mit ran. So wuchen die Einsatzkräfte auf knapp 30 an. Die perfekte Methode um die inneren Abläufe im Einsatzfall zu analysieren und zu verbessern. Danke an alle beteiligten für diese großartige Übung. Zu Belohnung, gab es wieder unser traditionelles Grillfest für alle beteiligten. Salate, Fleisch und Wurst waren schnell aufgegessen. Die Strapatzen des Tages haben sich gelohnt für so einen gelungen Abschluss.

Tag 5: Abbau und Auszug

Nun hieß es schon wieder Abschied nehmen. Nach einem ausgedehnten 9 Uhr Brunch und einigen Aufräumarbeiten, machten wir uns gegen 12 Uhr auf den Heimweg, natürlich in Kollonne. "Eine gelungenen Übung" resümierte die Bereitschaftsleitung "nächstes Jahr wieder" (mkoe)

Unterstützt uns auf smile.amazon.de - 01.05.2018

Bild
Fotos: M.König / DRK

Wir haben uns bei https://smile.amazon.de/ angemeldet. Somit könnt ihr uns bei jedem Einkauf über Amazon unterstützen. Ihr müsst nur das Bild anklicken und als Organisation DRK Ortsverein Fellbach angeben. Dann steht euch wie gewohnt der komplette Amazon Shop zur Verfügung. Wichtig: ihr müsst künftig immer über https://smile.amazon.de/ gehen und eure EInköufe tätigen. Es ist ganz leicht und ihr tut damit etwas Gutes für unseren Ortsverein. Es kostet euch nichts und wir erhalten quartalsweise 0,5% des Preises der gekauften Produkte.
Da viele über Amazon einkaufen, wäre das für uns eine riesige Hilfe. Wir möchten uns dieses Jahr noch ein neues Fahrzeug für den Sanitätsdienst beschaffen und können, daher das Geld sehr gut brauchen. Wir freuen uns über eure Unterstützung.
Habt ihr Fragen oder seid ihr euch nicht ganz sicher? Dann schreibt uns einfache eine E-Mail unter marketing@drk-fellbach.de. Wir beantworten gerne eure Fragen. (mkoe)

Feuerwehrübung - 24.03.2018

Foto: C. Leddin


„Hilfe, Hilfe, Feuer!“ rufen die Mimen der Feuerwehr. Zwischen Bauknecht Business Park und Soccer Olymp wird ein großer Brand simuliert. Eine Tiefgarage und später der Rohbau des Gebäudes brenne. Alle drei Abteilungen der Fellbacher Wehren sind an der Einsatzstelle. Insgesamt 70 Feuerwehrleute sind angerückt und das DRK ist auch diesmal mit dabei.
Zehn Helfer unterstützen die Feuwehr nach besten Kräften. So wurden Patienten von der Schadensstelle zu einer Patienablage bzw. dem Betreuungsplatz gebracht werden. Auch wenn manch einer nicht ganz so gesprächig waren. Denn auch die Lebensnahen und auch schweren Puppen der Feuerwehr kamen zum Einsatz und wollten Transportiert werden. Der Übungsleiter der Feuerwehr Köder war zufrieden mit den Ergebnissen und zeigt sich erstaunt, dass es so gut funktioniert hat. Auch unser Bereitschaftsleiter Alexander Schäfer sagte: „Das hat noch nie so gut funktioniert wie heute.“
Also alles in allem also eine gelungene Übung bei bestem Wetter. (mkoe)

Quelle: Bei der Übung klingen selbst die Hilfeschreie real - SZ 26.03.2018 Von Dirk Herrmann

Benefizkonzert »Gemeinsam gegen den Herzinfarkt«

Foto: DRK Kreisverband Rems-Murr


Viel Leid könnte vermieden werden, wenn die Symptome eines Herzinfarkts rechtzeitig erkannt und entsprechend gehandelt werden würde. Dafür setzt sich der Verein „Gemeinsam gegen den Herzinfarkt e. V.“ ein. Der DRK-Kreisverband Rems-Murr und das Landespolizeiorchester laden zu einem Benefizkonzert in die Hermann-Schwab-Halle in Winnenden ein. (sz)

Erste Hilfe bei der Feuerwehr – Januar & Februar 2018

Foto: A. Jung & K. Thiem / DRK Fellbach


Das Jahr 2018 begann für einige Kollegen der Ausbildung und der Bereitschaft wieder mit einem schönen Programmpunkt. Wir waren bei den Feuerwehren in Schmiden und Oeffingen eingeladen. Es galt die Erste Hilfe Kenntnisse auszufrischen. Denn in höchster Not sollen die Kollegen auch wissen, wie evtl. ein Patient wiederbelebt oder ein Motorradhelm fachgerecht abgenommen werden kann.
So waren wir mit jeweils sieben Mann Abends zu Besuch in den Dienstabenden beider Wehren. Neben der wichtigen Wiederbelebung und der Stabilen Seitenlage, haben wir diesmal mit den Kameraden der Feuerwehr, verschiedene Tragetechniken geübt. So wurde zum Beispiel aus einem Dreieckstuch ein Tragering hergestellt. Mit diesem Ring kann eine Person z.B. in einem engen Treppenhaus zu zweit transportiert werden.
Weiter wurde der Umgang mit dem Rettungs- oder Tragtuch vorgeführt und auch praktisch geübt. So musste ein "verletzter" Mime unter einem Fahrzeug vorgezogen werden und dies auf engstem Raum.
Wir freuen und schon wieder auf nächstes Jahr und danken den Abteilungen Schmiden und Oeffingen für die Einladungen und das große Interesse. (mkoe)

Blutspenderehrung - 23.01.2018

Fotos: M.König / DRK

Blut geben rettet Leben...
So lautete früher ein Werbespruch des Blutspendedienst.
...und das zu Recht. Blut kann noch nicht synthetisch hergestellt werden. Der Blutspendedienst des DRK in BaWü und Hessen stellt 80% der benötigten Spenden zur Verfügung und hat einen Lagerbestand, der ca. 3 Tage ausreicht. Als Highlight hatten wir gestern einen Spender der erstaunliche 125 #Spenden geleistet hat. Hierfür erhielt er von unserer ersten Vorsitzenden und Oberbürgermeisterin Frau Gabriele Zull einen besonderen Dank.
Für alle geladenen Gäste gab es ein zünftiges schwäbischen Vesper mit Leberkäse, Kartoffel-, Kraut- und Karottensalat. So wie man es bei einer traditionellen Blutspende gewöhnt ist.
Unsere nächste Spende findet am Dienstag, 13.02.2018 bei den Stadtwerke Fellbach statt. (mkoe)



2018 | 2017 | 2016 | Archiv | Sonderseite AED