Sie sind hier: Aktuelles / 2016

 

Berichte aus 2016

Erste Hilfe Tipps zum Jahreswechsel - 31. Dezember 2016

Foto: Daniel Delang / DRK

Silvester soll ein großer Spaß sein, aber oft endet er im Krankenhaus. Schwere Verbrennungen, Augenverletzungen und sogar abgetrennte Finger sind neben Alkoholvergiftungen und Unterkühlungen häufige Befunde in den Notaufnahmen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) gibt Tipps zur Verhütung von Silvester-Unfällen – und zu den wichtigsten Erste Hilfe-Maßnahmen.

DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin sagt: „Wir beobachten in den letzten Jahren, dass die Zahl der Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen zunimmt. Diese Entwicklung ist besonders fatal, da alkoholisierte Jugendliche mehrfach gefährdet sind. Sie können schnell Opfer sexueller Übergriffe werden oder in gewalttätige Auseinandersetzungen verwickelt werden. Sie verletzen sich leicht, weil sie die Gefahr von Knallkörpern nicht mehr richtig einschätzen können. Und sie können schnell unterkühlen, wenn sie die Kontrolle verlieren und auf dem Boden liegen."

Tipp 1: Schwere Verbrennung nicht kühlen
Leichte Verbrennungen, die die Größe der Handfläche des Betroffenen nicht überschreiten, sollten kurze Zeit mit Leitungswasser gekühlt werden. DRK-Bundesarzt Sefrin: „Große Verbrennungen sollen nicht gekühlt werden. Sie sind ein Fall für den Notarzt.“

Tipp 2: Hände weg von Augenverletzungen
Typische Augenverletzungen an Silvester sind Verletzungen durch eingedrungene Fremdkörper und Verbrennungen. In beiden Fällen sollte umgehend der Notruf 112 gewählt werden.

Tipp 3: Abgerissenen Finger richtig aufbewahren
Selbst abgerissene Finger sind an Silvester keine Seltenheit. Prof. Sefrin erklärt den richtigen Umgang mit einem Amputat: „Den abgerissenen Finger zunächst in ein möglichst keimfreies Stück Stoff einwickeln. Das kann zur Not ein frisch gewaschenes Stofftaschentuch sein. Dann in einen Plastikbeutel geben. Diesen Beutel in einen zweiten Plastikbeutel geben – und letzteren mit Wasser und Eis füllen. Das Amputat sollte unter der Wasseroberfläche sein – darf aber nicht mit dem Wasser in Berührung kommen. Danach auf dem schnellsten Weg in die Notaufnahme. Dann gibt es eine Chance, den Finger zu retten.“

Tipp 4: Kinder schützen
Kinder sind besonders gefährdet – auf sie wirken herumliegende Knallkörper geradezu magisch. Gleichzeitig können sie die Gefahren nicht einschätzen. Sefrin: „Böller gehören nicht in Kinderhände. Eltern sollten Kinder gut über die Gefahren von Feuerwerkskörpern aufklären – und sie niemals unbeaufsichtigt damit hantieren lassen.“

Wir wünschen ihnen trotz aller Risiken einen schönen Jahreswechsel, viel Glück, Erfolg und Gesundheit!

Weihnachtsmarktbude - 20. Dezember 2016

Foto: C. Bosch / DRK Fellbach

Auch 2016 waren wir wieder für einen Tag auf dem Fellbacher Weihnachtsmarkt. Von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr informierten wir interessierte Besucher über unsere Angebote. Unter Anderen informierten wir über unsere Jugendarbeit, Erste Hilfe Ausbildungen und Seniorenreisen aus dem Kreisverband in Waiblingen.

Unter dem Motto "Deutsches Rotes Geschenk" sammelten wir dieses Jahr Spenden für ein Projekt des DRK Bundesverbandes: "Weihnachten 2016: Kindern in Not helfen!". Wir möchten uns hier auch nochmals bei allen großen und kleinen Spendern herzlich bedanken!

Für Alle weiteren Informationen zum Projekt - finden sie hier den Link zur Spendenseite des DRK. Weihnachten 2016: Kindern in Not helfen!

BASAR - 20. November 2016

Foto: S. Zischka / DRK Fellbach

Am 20. November 2016 fand von 11.00 bis 17.00 Uhr, in der Ringstraße 5, 70736 Fellbach unser alljährlicher traditioneller Basar statt.

Geboten war ein Verkaufstisch für allerlei Handarbeiten und Geschenkideen, sowie Tombola, Flohmarkt und Kinderprogramm. Es gab herzhaftes Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen.

Das Rotkreuz Funk- und Fernmeldemuseum Fellbach war von 11 bis 16 Uhr geöffnet.









Feuerwehrübung - 15. Oktober 2016

Foto: Bereitschaftsmitglied / DRK Fellbach

Am 15.10.2016 fand eine Übung in Teamarbeit mit der Feuerwehr aus Schmiden statt. Danke, dass wir daran teilhaben durften.











69. Fellbacher Herbst - 07. bis 10. Oktober 2016

Foto: Bereitschaft/ DRK Fellbach

Vom 07.10.2016 bis zum 10.10.2016 fand der 69. Fellbacher Herbst statt. Unsere Bereitschaft war natürlich auch dieses Jahr wieder im Einsatz. Das ganze Wochenende kümmerten wir uns um die Festbesucher und hatten trotz vieler Einsätze auch jede Menge Spaß.

Unsere neuen Mitglieder der Bereitschaft hatten die Möglichkeit das Funken, als Fußtrupp zu üben und sich mit den Krankheitsbildern der Patienten auseinder zu setzen. Teamwork war das A und O!
Beim Festumzug stationierten wir wieder an unseren Standpunkten, um einen Überblick über das Geschehn zu haben (Siehe Bild). Ein großes Dankeschön geht auch an die Polizei aus Fellbach, mit deren Unterstützung wir es in einigen Situation sehr viel einfacher hatten zu agieren.

Welt Erste Hilfe Tag - 10. September 2016

Video: S. Zischka/ DRK Fellbach

Am Samstag 10.09.2016 war "Welt Erste Hilfe Tag" und wir waren dabei!

Auf dem Fellbacher Kirchplatz hatten wir einen riesigen Stand zum Thema Erste Hilfe und das DRK Fellbach  aufgestellt. Vieles wurde zur besten Marktzeit geboten.

Um 10 Uhr ging es los mit unseren Erste Hilfe Vorführungen. Abwechselnd wurde der Bevölkerung die stabile Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Defibrillator gezeigt. Hierbei unterstützte uns bis 12 Uhr unser Erster Vorsitzender und Oberbürgermeister Christoph Palm, moderiert und erklärt wurden die Übungen von Mark König und viel tatkräftige Unterstützung erhielt er vom Ausbilderkollegen Werner Steininger.

Für alle Passanten denen die Vorführung nicht ausreichte, gab es auch noch eine Erste Hilfe Spielstraße mit 5 Stationen. Unter anderem wurde hier die Helmabnahme gezeigt und konnte geübt werden, sowie die Versorgung einer kleineren Wunde an Hand und Arm.

Für alle Theoretiker legten wir einen Fragebogen aus, damit das Erste Hilfe Wissen auch hier getestet werden konnte. Für den schnellen Durst gab es Kaffee und kalten Tee, ausgeschenkt von zwei unserer Damen aus dem Arbeitskreis, Iwone Terezis und Monika Reetz.

Auch unser kleiner Infostand mit Flyern und kleinen Werbegeschenken erfreute sich besonderer Beliebtheit. Alexander Schäfer (Bereitschaftsleitung), Kathrin Pailer (Schriftführerin), Corinna Steininger (Jugendrotkreuzleitung) und Silvia Steininger (Sozialleiterin) informierten die Interessierten über alle Tätigkeiten des Ortsvereins.

Insgesamt eine gelungene Aktion, die das Rote Kreuz in Fellbach wieder mehr in die Öffentlichkeit gebracht hat. Alle beteiligten waren mit der Durchführung sehr zufrieden und wir sind auch bei weiteren Events in und um Fellbach wieder mit dabei.

Jahreshauptversammlung - 24. Juni 2016

Foto: S. Zischka/ DRK Fellbach

Am Freitag hatten wir unsere alljährliche Jahreshauptversammlung. Bei heißen 35°C lauschten alle gespannt den Worten unseres Ersten Vorsitzenden und den Berichten aus den verschiedenen Gruppierungen des Ortsvereins, vorgetragen von unserem Geschäftsführer.

Wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2015 mit vielen Dienststunden und Highlights zurückschauen. Natürlich wurden alle Anwesenden wieder mit einem tollen Buffet der Verpflegungsgruppe überrascht und es durfte reichlich geschlemmt werden. Bis in die späten Abendstunden saßen die Kameradinnen und Kameraden zusammen und ließen so den Abend
gemütlich ausklingen

Jahreshauptübung - 25. bis 29. Mai 2016

Foto: S. Zischka/ DRK Fellbach

Die diesjährige mehrtägige Übung hat die Kameraden des DRK Ortsverein Fellbach nach Bühlerzell geführt. Auf dem Programm standen verschiedene Themen. Am ersten Tag gab es eine Ausbildung im Bereich Funk- und Fernmeldetechnik. Die erlernten Fähigkeiten wurden nachmittags umgesetzt; mehrere Fahrzeuge schwärmten aus und wurden von der mobilen Funkvermittlung koordiniert.

Tags darauf stand das Thema Erste Hilfe in Theorie und Praxis auf dem Plan. So wurde unter anderem das Wissen über die Behandlung von Knochenbrüchen und allergischen Reaktionen aufgefrischt sowie das Anlegen von Verbänden. Später wurde das Retten und Bergen mit Schaufel- und Schleifkorbtrage geübt. Am Samstag fand schließlich die Abschlussübung statt, bei welcher die Helfer das erlernte Wissen in die Praxis umsetzen konnten. Bei einem simulierten Unfall in der hiesigen Dorfkäserei wurde auch der neue Gerätewagen-Sanitätsdienst einbezogen; es wurde ein Verbandsplatz eingerichtet und verletzte Personen versorgt und betreut.

Am Abend ließen die Kameraden die erfolgreichen und gelungenen Übungstage beim gemeinsamen Grillen und Beisammensein ausklingen, bevor es dann am Sonntag wieder zurück nach Fellbach ging.

Besuch bei der RettMobil - 11. Mai 2016

Foto: S. Lorenz/ DRK Fellbach

Am Mittwoch dem 11 Mai 2016 besuchte eine kleine Gruppe die RettMobil in Fulda. Verteilt über 18 Zelten, kämpften wir uns durch die Informationsflut der zahlreichen Aussteller und Blaulicht Vereine.

Außerordentlich beeindruckt hat uns das gepanzerte Sanitätsfahrzeug und ein Traum wäre wahr geworden, wenn wir den Gerätewagen Verpflegung unser Eigen nennen hätten, können.

Der DRK-Stand bot uns die Möglichkeit etwas über das neue Erscheinungsbild zu erfahren, sowie kleine Souvenirs zu erwerben. Alles in allem war es ein Informationsreicher Tag.

Weitere Informationen über die RettMobil finden Sie hier.

Stand Maikäferfest - 24. April 2016

Foto: T. Brecht/ DRK Fellbach

Auf dem Maikäferfest
am 24 April 2016
präsentierte sich das DRK Fellbach das erste Mal. Wir stellten auf dem Marktplatz unser neuestes und unser ältestes Fahrzeug aus, der Gerätewagen Sanität und der VW-Bus T1. Neben
zahlreichen Informationen zu unserem Ortsverein konnten die Besucher bei einem Gewinnspiel attraktive Preise ergattern. Trotz wechselhaftem
Wetter fanden sich einige Interessierte bei uns am Stand ein, so auch Oberbürgermeister Christoph Palm.

Weitere Informationen über das Maikäferfest finden Sie hier.



2018 | 2017 | 2016 | Archiv | Sonderseite AED